Joy of Summer

In der letzten Woche war es sogar bei uns an der Nordsee schon ein bisschen sommerlich. Ich habe die Sonne und vor allem den kühlenden Wind, der mir am Niederrhein so sehr gefehlt hat, genossen und es mir mit gar nicht sommerlicher Lektüre im Garten meiner Oma bequem gemacht. Und dabei habe ich ein herrlich sommerliches Blumenkleid getragen.

Blumen, Sonne, Blau!

Das Schnittmuster aus der „La Maison Victor“ heißt Joy und habe bereits länger geplant, das Kleid zu nähen. Auf dem Stoffmarkt in Viersen habe ich sogar schon Stoff dafür gekauft – einen blau-rosa karierten Jersey. Je länger das Projekt aber brachlag, desto mehr kam mir in den Sinn, das das nicht die perfekte Stoff-Wahl war. Also habe ich mich kurzfristig umentschieden und einen blau-gelb geblümten Jersey verwendet, den ich auf dem gleichen Stoffmarkt gekauft hatte.

Der Schnitt besteht nur aus fünf Teilen. Dennoch hatte ich für den Tellerrock nicht ausreichend Stoff im Bruch übrig und musste das hintere Rockteil aus zwei Stoff-Stücken zusammensetzen. Zunächst hatte ich Sorge, dass man die Naht sieht, aber bei dem vielen Blumen und den Falten fällt es nicht auf.

Kräuseln mit Gummiband

Eine Änderung gegenüber der Anleitung habe ich beim Nähen vorgenommen. Statt Kräuselfäden zu benutzen, um das Unterteil auf die Länge des Oberteil-Saums zu bekommen, habe ich Gummiband benutzt. Diesen Hack hatte ich schon vor langer Zeit hier bei Pinterest gesehen und wollte ihn unbedingt ausprobieren! Den Gummiband-Streifen habe ich auf die Länge des Oberteil-Saums geschnitten und beim Nähen an das Unterteil entsprechend gedehnt. Das hat auf Anhieb super funktioniert! Und ich habe mich gefreut, dass keine Kräuselfäden reißen oder die Falten ungleich verteilt sind.

Jersey-Paspelband nähen

Die Anleitung sieht vor, den Ausschnitt mit Paspelband einzufassen. Dass man für Jersey elastisches Paspelband verwenden muss, stand aber nicht dabei. Ich habe mich kurz geärgert und dann kurzerhand entschlossen, mein eigenes elastisches Paspelband herzustellen. Eine sehr gut verständliche Anleitung habe ich hier gefunden – und war froh, dass ich endlich eine vernünftige Resteverwertung für all meine Jerseyschnipsel zu haben!

Ich habe meinen normalen Nähmaschinenfuß benutzt, was ich vielleicht nicht hätte tun sollen. Denn ich finde meinen Ausschnitt zwar gut gelungen – aber den Effekt hätte ich auch mit einem sehr schmalen Bündchen hinbekommen. Wenn ich schmaler an der Schnur genäht hätte, würde es vielleicht anders aussehen.

Schwungvoll in den Sommer

Ich bin trotzdem richtig begeistert von dem Schnitt! Das Kleid war wirklich einfach zu nähen und ich bin ganz verliebt in den Tellerrock. Er schwingt so unheimlich schön! Und das Blumenmuster wirkt auch nicht so truschtig, wie ich befürchtet habe.

Schnitt: Kleid „Joy“ aus der „La Maison Victor“ 2/2017

Stoff: 1 Coupon Jersey vom Stoffmarkt in Viersen

Verlinkt bei RUMS

 

 

7 Antworten auf „Joy of Summer“

  1. Liebe Ute,
    ich bin furchtbar neugierig und hab deshalb natürlich deinen Kommentar zur deinem/eurem Blog zurückverfolgt und mich rießig gefreut, dass wir nicht die einzige Nähblogfamilie sind 😉
    Aber nun zum Kleid, ich habs schon in der LMV bewundert (es hat mich übrigens an die Ella von pattydoo erinnert). Der Print ist toll und kann sicher toll elegant als auch sehr leger gestylt werden! Und es steht dir augezeichnet – das ist ja eigentlich das wichtigste.
    VG, AnnaF. von PeterSilie&Co
    PS: Danke für den Link zum Kräuseln!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.