Ringel-Rolli aus “Skandinavische Mode selbstgenäht”

* Beitrag enthält Werbung *

Eigentlich nähe ich gerade an einem langwierigen Projekt – aber nun hat sich ganz frech einfach ein Ringelrolli dazwischen gemogelt! Denn während ich mit meinem großen Projekt beschäftigt war, verspürte ich das Bedürfnis nach einem “Quick and Dirty” Projekt, das sich einfach dazwischen quetschen ließ und vor allem ein schnelles Erfolgserlebnis bot – Projekt “Rolli nähen”!

Rolli nähen aus dem Näh-Buch "Skandinavische Mode selbst genäht"
Ringel, Ringel, Rolli: Ich finde, die bunten Streifen harmonieren ganz hervorragend mit dem bunten Herbstlaub im Hintergrund!

Zuwachs im Nähmaschinen-Fuhrpark: Hallo, W6!

Ein Zielvorhaben war schnell gefunden: Ich wollte etwas aus Jersey nähen. Und: Es sollte etwas sein, dass sich blitzschnell mit meiner neuen Overlock von W6 nähen ließ. Denn mein Nähmaschinen-Fuhrpark hat Zuwachs bekommen! Bereits vor über einem Jahr klagte ich über die Maschine von Singer, die ichmein Eigen nannte, weil ich nicht gut damit klar kam und meine Schwester mir erst einmal zeigen musste, wie ich sie richtig einstelle. Auch danach war die Singer Overlock immer eine kleine Diva, und so war ich sehr froh, als W6 mir für meinen Blog die Overlock zur Verfügung stellte.*

Nähzimmer mit Overlock und Nähmaschine
Sneak Peak auf meinen Arbeitsplatz: Neben der Uralt-Singer meiner Mama darf mich jetzt die W6 begleiten!

Ich war aufgeregt wie Hulle, als das ersehnte Paket endlich ankam und ich die W6 auspacken konnte! Die Maschine war (dank der Hilfe meines Mannes, der wesentlich geduldiger ist als ich) schnell eingefädelt und zeigte sofort ein gleichmäßiges Stichbild. Ich war im siebten Nähhimmel!

W6 Overlock Rolli nähen
Happy sewing an der neuen Nähmaschine

Rolli für den Herbst nähen

Ich entschied mich dann, für den Herbst einen Rolli zu nähen – aus dem Buch “Skandinavische Mode selbstgenäht”, das ich hier auf dem Blog auch bereits vorgestellt habe. Durch eine Instagram-Buchtour von Eleonore Creative und mein gewisses Etwas war es wieder in meinen Fokus gerückt.

Der Stoff für den Rolli ist ein richtiges Urlaubssouvenir: Ich habe ihn im Sommer in einem Secondhandladen in Den Helder für wenig Geld erstanden und danach in meiner Fahrradtasche durch halb Holland gefahren. Nicht nur, weil ich mein schweres Gepäck unterwegs sicher 100x verflucht habe, freute ich mich wie eine Wahnsinnige darauf, ihn zu vernähen!

Jerseystoff aus Holland
Tatsächlich bin ich in den Niederlanden nicht auf einem Stoffmarkt fündig geworden, sondern in einem kleinen Thrift Store in Den Helder.

Rolli nähen: Der Kragen

Der Rolli war ein schnelles und befriedigendes Projekt, aber ich wäre nicht ich, wenn ich es nicht auch bei so einer einfachen Aufgabe geschafft hätte, ein Fehlerchen einzubauen. Ich habe die Länge des Rollikragens in der Anleitung falsch gelesen und ging davon aus, dass ich ihn im Bruch zuschneiden sollte. Tja, falsch gedacht!

Selbstverständlich habe ich meinen Irrtum auch erst bemerkt, als der Kragen bereits dran war – denn, wie es sich für ein „Quick and Dirty“- Projekt gehört, war ich nur mit der halben Aufmerksamkeit dabei. Vermutlich war Sherlock Holmes, den ich nebenbei gehört habe, einfach zu spannend.

Zum Glück war der Fehler, der ausgesprochen ulkig aussah, dann nicht allzu schwierig zu beheben, der Rolli trotzdem ratzfatz fertig – und ich happy!

Rolli nähen aus dem Näh-Buch "Skandinavische Mode selbst genäht"
Genau meine Kragenweite: Mit fertigem Ringel-Rolli.
Rolli nähen aus dem Näh-Buch "Skandinavische Mode selbst genäht"
Wer genau hinsieht, der merkt, dass die Streifen nicht überall zu 100% aufeinander treffen. Zum Quick and Dirty-Projekt “Rolli nähen” gehörte sorgfältiges Streifenstecken eben nicht dazu. Nieder mit der Perfektion!

Rolli nähen – Fazit

Rolli nähen aus dem Näh-Buch "Skandinavische Mode selbst genäht"
Neues Outfit: Ich trage meinen neu gekauften Rolli gerne mit meiner neu gekauften High Waist Jeans.

Das Projekt war wirklich schnell, einfach und genau das, was ich gebraucht habe, während ich eigentlich langwierig Futter absteppen sollte. Es hat mir sehr viel Spaß gemacht und ich finde den Ringelrolli super – wie gefällt er euch? Ich bin gespannt auf eure Kommentare!

Schnitt: Rollkragenpullover in Größe 36 aus “Skandinavische Mode selbst genäht”

Stoff: Vintage Ringel-Jersey aus Holland

 

Verlinkt bei: AfterWorkSewing, DufürDichamDonnerstag, Sewlala, WoF

 

* Die W6 N 454D wurde mir für den Blog kostenfrei von W6 zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.