Kleid Megan nähen von Tilly and the Buttons

Beitrag enthält Werbung

Megan von Tilly and the Buttons als Weihnachtskleid

Frohes Neues, ihr Lieben! Statt eines Rückblicks gibts mein neuestes Projekt. Denn während es hier auf dem Blog ruhig zugeht, war das an der Nähmaschine keineswegs der Fall! Ich habe nicht nur ein Weihnachtsgeschenk für meine Mama selbst genäht, sondern kam, nachdem ich einige Tage krank auf der Couch lag und ich mich unproduktiv fühlte, auch noch kurz vor knapp auf die Idee, ein Weihnachtskleid zu schneidern: Ich wollte das Kleid Megan von Tilly and the Buttons nähen.

Kleid Megan Tilly and the Buttons nähen
Weihnachtliche Grüße aus dem so gar nicht weihnachtlichen Hamburg! Als ich für das Foto kurz aus dem Mantel geschlüpft bin, guckten die Passanten zwar doof, aber so richtig richtig kalt war mir in meinem Kleid Megan nicht.

Damit habe ich alle Projekte aus dem Buch “Liebe auf den ersten Stich” fertig gestellt! Während die Pyjamahose Margot aus warmen Flanell inzwischen aufgrund der riesengroßen Passform in der Altkleidersammlung gelandet ist, habe ich über alle anderen Projekte gebloggt: Die Bluse Mimi, den Rock Clemence und das Kleid Lilou. Es fühlt sich richtig gut an, eine Mini-Garderobe in einem Stil zu haben.

Kleid Megan nähen: Mehr Stress unterm Weihnachtsbaum

Mit der Nähen an dem Kleid Megan fing ich am zweiten Advent an – nur knapp eine Woche to go, denn am vierten Adventswochenende ging es bereits zur Familie des Liebsten in den Süden. Das war neben Arbeit, Weihnachtsmarktbesuchen und dem Nähen an Muttis Geschenk eine ganz schön knappe Nummer!

Mit einer Nachtschicht am Freitagabend (inklusive Gin Tonic und Super-Weihnachts-Playlist) habe ich aber alles gerade rechtzeitig geschafft. Und das, obwohl ich viel nochmal auftrennen musste, weil die Abnäher einen Müh zu weit auseinander lagen. Blöder Perfektionswillen! Hätte ich das Kleid nicht stolz unter dem Weihnachtsbaum bei meiner Familie anziehen wollen, wäre es mir egal gewesen. Aber dennoch hat es sich gelohnt, ich bin sehr zufrieden!

Kleid megan nähen Tilly and the buttons
Mein Kleid Megan von Tilly and the Buttons aus wild gemustertem elastischen Mischgewebe

Dabei muss ich zugeben, ein kleines bisschen geschummelt zu haben. Mein Stoff, ein Schnäppchen von Ebay, war elastisch und deshalb habe ich einfach den Reißverschluss weggelassen – ich komme auch so gut hinein. Auch mit der Versäuberung habe ich es nicht ganz so genau genommen und viele Nähte einfach direkt mit meiner Overlock von W6* genäht, um der tickenden Uhr ein Schnippchen zu schlagen.

Megan von Tilly and the Buttons nähen: Das Kleid

Mit der Passform bin ich im großen und ganzen sehr zufrieden. Optimierungsmöglichkeiten gibt es ja immer. So hätte ich das Kleid an den Seiten etwas schmaler machen können (habe mich aus praktischen Gründen dagegen entschieden, schließlich braucht so ein Weihnachtsessen viel Platz) oder mich mal an einer Hohlkreuzanpassung versuchen. Vielleicht kommt das auf meine To Sew-Liste.

Das Nähen ging easy-peasy. Nur eine Sache hat mir keinen Spaß gemacht: Das Kräuseln der Ärmel. Bei mir reißen die Fäden dafür immer. Davon hatte ich schließlich die Nase voll und habe mit Gummiband getrickst – was aufgrund der Rundung auch nicht ganz einfach war, mich aber weniger Nerven gekostet hat. Was ich auch nicht gut hinbekomme: Belege! Aus unerfindlichen Gründen klappen die bei mir immer zurück, und das, obwohl ich die Nahtzugabe innen feststeppe. Bei Tragen immer wieder am Ausschnitt rumfingern macht leider nicht ganz so viel Spaß.

Ich finde, meine Version von Megan ist ziemlich festlich geworden und ich hoffe, dass ich sie auch im neuen Jahr noch häufig anziehen kann. Ich glaube, im Büro macht das Kleid mit Strickjacke auch etwas her.

Tilly and the Buttons Kleid nähen Megan Mischgewebe
Kleid Megan wird bestimmt auch schick mit Strick: Zum Büro ziehe ich einfach einen Cardigan über die kurzen Ärmel.
Kleid Megan nähen Seitenansicht
Übrigens gar nicht so einfach beim Outfit-Posen: Wohin bloß immer mit den Händen?Auch von der Seite gefällt mir mein Kleid Megan sehr gut.

Wie gefällt euch mein Kleid Megan?

Nähen unterm Tannenbaum: Weihnachtsgeschenke selber machen und worüber sich Näh-Nerds freuen

Meine Nähleidenschaft wurde entflammt, nachdem meine Mutter mir zu Weihnachten eine riesengroße Patchworkdecke schenkte und ich ihr im Jahr darauf half, die Farben und Stoffe für die Decke meiner Schwester auszusuchen. Also dachte ich mir, ich revanchiere mich diese Weihnachten und nähe ihr auch etwas patchworkiges.

Patchworktischdecke nähen zu Weihnachten: Paper Piecing Stern

Ich entschied mich für eine kleine, festliche Tischdecke, die aus vier Patchworkblöcken besteht. Das war auch ein günstiges genähtes Geschenk – bis auf einen Weihnachtsstoff und den weißen Damast für den Rand, die ich gekauft habe, war das eine tolle Gelegenheit, viele meiner klitzekleinen Webwaren-Reste endlich aufzubrauchen! Ich habe nicht nur Baumwolle, sondern auch Viskose verwendet (no risk, no fun), z.B. Reste von meinem Kleid Romina.

Fractured Star Patchwork Block
Das erste Mal Paper Piecing! Die roten Flächen sind noch etwas krumm und schief, aber das verschwindet einfach in der Nahtzugabe.

Zum allerersten Mal habe ich mich am Paper Piecing versucht. Ich habe dafür das kostenlose Muster “Fractured Star” von Wombat Quilts verwendet. Es hat ein bisschen gedauert, ehe ich den Bogen raus hatte, aber dann hat es sehr viel Spaß gemacht – auch wenn mein Nähzimmer währenddessen im Chaos versank, weil der ganze Boden übersät war von Stoff- und Papierschnipseln.

Fractured Star Pink
Mix it, Baby: In diesem Block stecken Materialien aus einem alten Jumpsuit, Kissenbezug, Reste aus einem Kleider-Projekt, seit langem gehütete Schätze und ein extra gekaufter Weihnachtsstoff.

Ich habe mich zurückgehalten in der Farbwahl und je zwei Sterne in Türkis- und Blauschattierungen genäht, die von Rot umgeben sind. Für die Tischdecke habe ich sie abwechselnd angeordnet und mit weißem Damast (und Briefecken) eingefasst. Mama hat sich gefreut! Ich weiß allerdings noch nicht, ob ich solche Projekte in Zukunft öfter mache – ich finde die fertigen Sachen hübsch, glaube aber nicht, dass sie gut in unsere Wohnung passen.

Geschenke für Näh-Nerds

Tula Pink Stoffschere Farbverlauf Rainbow
Endlich mein: Die wunderschöne (und herrlich scharfe) Stoffschere von Tula Pink. Danke, liebe Antje!

Meine Schwester und ich haben uns gegenseitig schöne Nähsachen zu Weihnachten geschenkt, die ich euch nicht vorenthalten möchte! Seit über einem Jahr schon schleiche ich um die wunderschönen Scheren mit Rainbow-Effekt von Tula Pink herum, aber sie waren mir einfach zu teuer und sind auch in Deutschland gar nicht so leicht zu bekommen. Umso mehr habe ich mich gefreut, dass Antje sie mir dieses Jahr geschenkt hat. Und auch ihre Augen wurden groß, als sie eine kleine Stickschere in Rainbow-Optik auspackte…

Was habt ihr dieses Jahr für Nähsachen bekommen oder verschenkt?

 

 

Verlinkt bei: Sewlala 

* Die Nähmaschine wurde mir von W6 kostenfrei für den Blog zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.